Morbus Morsus Fall gelöst? Täter wieder ein Frosch?

Liebe Freunde der gepflegten Kreuzwissenschaft Botanik/Zoologie,

der Morbus Morsus Fall ist gelöst. Gestern Abend gegen 9 Uhr ante meridiemaler Zeit wurde der Täter in einem Nagelstudio von einem abgebrochenen Biologiestudenten (Name aufgrund des Kronzeugenprozedere nicht bekannt) gesehen und gestellt.

Böser Frosch


(Polizeifoto des Täters im Nagelstudio)

Der Täter war also wiedereinmal, wie so häufig, ein Frosch. In diesem Fall der gemeine Froschbiss.

Froschbiss (Hydrocharis morsus-ranae)
(Hydrocharitaceae), Familie der Einkeimblättrigen in Süß- und Salzgewässern der wärmeren und gemäßigten Zonen; in Mitteleuropa u.a. der Froschbiss (Hydrocharis morsus-ranae), eine Schwimmpflanze stehender oder langsam fließender Süßgewässer.
(c) Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, 2003

Achtung! Der böse Froschbiss ist nicht zu verwechseln mit dem guten Frosch (Ranidae) aus der Familie der Froschlurche (Anura, Salientia).

Guter Frosch


(Archivbild eines guten Frosches in freier Wildbahn)

3 Gedanken zu „Morbus Morsus Fall gelöst? Täter wieder ein Frosch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.