14 Gedanken zu „Max L

  1. Wer ist denn dieser selig lächelnde, braungebrannte, verträumte, unwahrscheinlich anziehend wirkende, verdammt schnucklige, mit leider viel zu hohem Ausschnitt versehene, an Bruce Willis erinnernde, engelsgleiche, von innen heraus unglaublich leuchtende, für sein Alter echt stark wie Ralf Bauer erscheinende, die süssesten Lachfalten Besitzende, überaus Blendamed-Model-taugliche, anknabberungsverleitende Öhrcheninhaber?
    Sehnsüchtig und voller Inbrunst auf Antwort hoffend………………………………………………………………………………

  2. Yay! Phantastische Fotos!!! Aber haben wir nicht alle süße Ohren und Münder? 😉
    Muss ich erwähnen, dass ich alle anderen Fotos von diesem „Event“ auch haben möchte? 😉
    Hochachtungsvoll,
    die Eisprinzessin

  3. Es ist Paul…
    Übrigens: Paul, es ist ein ganz ganz billiger, primitiver Trick, so Komplimente über sich selbst zu machen!
    Wieso warst du nicht in der Mensa?
    Paul K. :Hefte raus, Klassenarbeit!

  4. Meiner einer hat sich auch schon gefragt, wer solche abstrusen Schmeicheleien verzapft hat.
    Wirklich ekelhaft wie das hier im Blog
    zugeht, obwohl ich schon in Teilbereichen zustimmen muß. Um der ganzen Sache Aufklärung zu verschaffen, könnte doch Chiffre 0205 detailliertere Informationen über die eventuell niederen Beweggründe dieser zweifelhaften Nachricht abgeben!

    Vielen Dank schon im Voraus
    in freudiger Erwartung baldiger Antwort

    Schneewittchen + ihr Zwerg

  5. @Chiffre:0205
    Die Ähnlichkeit mit Bruce und Ralf habe ich nicht sofort bemerkt, und Falten hat sie ja nun wirklich noch nicht. Ansonsten stimme ich auch voll zu: Anne ist wirklich süß.

    Ein anonymer Paul

  6. Ahhhh, hier treiben se sich rum. …und ich wähnte Euch ‚lichtscheu‘ in irgendwelchen abgedunkelten Räumen vor Displays hockend… Dabei wart Ihr die ganze Zeit nur einen Klick entfernt…

  7. PAUL,
    was für eine symmetrische Anreihung von wohlklingenden Lauten. Ein Name zum genüßlich Verzehren.
    Was für ein traumhaft verspielter Schreibstil.
    PAUL
    Bald es nicht mehr genug nur einen Kommentar zu hinterlassen.
    PAUL
    Eine Nacht wieder durchschlafen zu können, das wäre schön.
    PAUL
    Aber es geht nicht.
    PAUL
    ein Name schwirrt im Kopf herum.
    PAUL
    Phantasien treiben an die Oberfläche des Seins.
    PAUL
    Die Sehnsucht frißt sich tief ins Herz.
    PAUL
    Geduld schwindet.
    Es gibt 2 Wege.
    PAUL

    ODER

    PAUL

  8. Also das geht ja nun langsam echt zu weit. Hier wird einer in den höchsten Tönen gelobt und angehimmelt, das ist doch alles super übertrieben. Was hat dieser Mann schon?
    Und man selbst wird überhaupt nicht beachtet!
    Wie schaffen es andere Männer nur, solch eine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen? Und nicht mal was dafür zu tun?
    Einfach nur da sein und nett lächeln!!:(
    Ich kann das nícht-ich möchte einfach nur geliebt werden, wie ich bin. Aber das geht heutzutage nicht mehr! Schade.

  9. @Beppo
    Nee, also so kann das nicht weitergehen.
    Ich habe da einen wunderbaren und kompetenten Therapeuten.
    Kann ich nur empfehlen!
    Nr.: 0190 22266633
    ….

  10. Lieber Beppo (bzw. Sütze, bzw. *),
    ich liebe Sie, so wie sie sind. Habe leider wenig Zeit, da Geschäftsmann (wenn gewünscht auch -frau, da flexibel) [STOP] Will Sie heiraten [STOP] Kenne nette Tankstelle bei der After-Marriage-Party absolviert werden lassen könnte [Nochmal Stop] Gediegenes Ambiente und Heiße Hexe [STOP] Zu meiner Person: Bin finanziell erfolgreich [PUNKT] Aussehen vorhanden [STOP] Wetter gut [STOP] Hobbies: Reiten, (Nackt)-Basteln und Lesen [PUNKT] Wünsche eine Familie – wenn möglich übernehme ich schon vorhandene, da dann weniger Zeitauffwand bis Endprodukt [KOMMA] Mist, Verb vergessen [STOP] Innere Werte meinerseits: sehr gut, da Geschäftsmann [STRICH] Sexualität: bin selten interessiert, da zu anstrengend – ergo: Angstpotential ihrerseits im Niedrigniveau [STOP] Bin ebenfalls Hundefreund [SEMIKOLON] Nun, da alle Formalitäten geklärt sind, erkläre ich mich zu Mann und Frau [STOP] Sie dürfen jetzt die Ringe essen [STOP] Gute Nacht.

  11. Liebe Verehrerin(nengruppe),

    ihr seid alle beide süß und ich bin sehr gerührt, ob der schönen Zeilen über meine unwichtige, wenn auch liebenswerte, Person. Da ich in emotional-thangs noch nicht so viele Erfahrungen habe (bin ja erst fast 40), leihe ich die Worte eines anderen Poeten aus, um meiner Gefühlswelt Ausdruck zu verleihen:

    „Sei doch nicht so kleinlich, Liebe ist nicht peinlich. Werd ich trotzdem rot, dann liegt das am Verbot! Machs uns nicht so schwer, sonst bleibt das Leben leer! Komm lass uns wieder wühlen in kitzligen Gefühlen! Irgendwann und irgendwo entzündet sich bei uns das Stroh!“
    (Helge Schneider)

    Der autonyme Paul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.