Für die Eisprinzessin

Leider nur eine billige Zweitverwertung. Aber irgendwo muss der Content ja herkommen:


Update: Ort: Freibad Brauweg, Open Air Kino | Zeit: Gestern | Teilnehmer: Chi-Gong, ihre ehemalige Nachbarin, der Gross-Gross-um-die-ecke-Cousin des Regisseurs nebst LAG, S/K Weende und K^2. | Grund für nicht-Einladung der Eisprinzessin: Das Freibad am Brauweg ist zu weit weg vom Kudamm.

6 Gedanken zu „Für die Eisprinzessin

  1. zu weit weg vom Kudamm… pffff! Kleinigkeit! Ihr habt es mich noch nicht mal versuchen lassen!!! Wobei wir bei den Produkten meines Unternehmens wären… Wir arbeiten sehr intensive am „beamen“! :-)))

  2. Wetter soll ab Mittwoch besser werden. Wie wäre es mit einer Neuauflage am Donnerstag? Da gibt es „Inside Man“ ab 21 Uhr am Brauweg. Einlass ist ab 20 Uhr: Schwimmen und picknicken erlaubt und erwünscht.

  3. Ich werde an den „Beam-Künsten“ meines Unternehmens arbeiten! 🙂 Herzlichen Dank für die Einladung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.