12 Gedanken zu „Nordschwarzwald

  1. @Herr Lehmann: Hast Du Dich da nicht mal wieder im Tonfall vergriffen, Freundchen? Mir fällt in letzter Zeit zunehmend auf, dass Du scheinbar immer öfter Deine Kompetenzen überschreitest. Heute Abend geht’s jedenfalls ohne Essen in’s Bett!

    Gez.: Deine Frau

  2. Hallo Herr Lehmann!!!!!!!!!
    Was soll der Quatsch? What kind of insulting question is that? A piece of shit. Do you not have any sense of beauty? Or are you just jealous from living in a shitty town and never leaving to the outside world? C’mon… go look at yourself in the mirror.. these photos surpass whatever you are looking at.

  3. Alles was ich auf den Bildern sehe ist eine von Menschenhand geschmacklos gestaltete Kulturlandschaft bei schlechtem Wetter!
    Wo ist da die Schönheit der Schöpfung?
    Wie sehr muss man da von Playstation, Ipod und schlechtem Mensaessen abgestumpft sein, um dem Schönheit abzugewinnen. Ich bin schockiert!

  4. @Frau Yang: Hello Alice !!! I’m your Backup-Hubby.
    Almost naked waiting for you in Göttingen
    Paul

  5. Lieber Klaus, ich muss hier mal dazwischen gehen, denn „Playstation“ und „iPod“ (case!) ist ja wohl eindeutig an mich gerichtet. Ich habe die Bilder kommentarlos eingestellt, habe also nie behauptet, sie würden Schönheit darstellen. Allerdings muss ich betonen, dass dies noch nie eine Vorraussetzung für eine Veröffentlichung in diesem Blog war, insofern finde ich die „Kritik“ auch etwas unangebracht. Trotzdem vielen Dank für die Beteiligung.

    Im Übrigen war ich zugegen, als die Aufnahmen erstellt wurden, und kann dem durchaus Schönes abgewinnen. Ich kann aber einräumen, dass dies auf der Tatsache beruhen könnte, dass diese Bilder lediglich meine Erinnerungen an diese, trotz des mäßigen Wetters, durchaus positive Erfahrung reaktivieren. Schade, dass es diese Bilder offentsichtlich nicht vermögen, Dir dies als Unbeteiligten, sozusagen „intra ab extra“, zu transportieren.

    Die Playstation kann ich Dir gerne mal ausleihen. Den iPod nicht.

  6. Lieber Herr Lehmann,

    wieder mal schlecht drauf? Oder wo kommt diese „Ähhh-Ist-Alles-Scheiße-Stimmung“ her?
    Morgen komme ich nach Göttingen und die Sonne muss scheinen, sonst gibt´s Saures, mein Freundchen!

  7. @Paul, my everdearest.. glad to hear you are ready. What should I expect from meeting my backup-hubby? A.

  8. Man, das ist ja unglaublich.
    Herr Lehmann, in meiner Jugend hat man Ihr Verhalten als „Nörgeln“ bezeichnet.
    Es ist an der Zeit, dass Sie mal gesagt bekommen was schön ist.
    Häufig wechselnde Geschlechtspartner sind nicht schön, sondern gefährlich.
    Diese Bilder sind schön!
    Ich kann das beurteilen, da Sie da nicht drauf sind Herr Lehmann!
    Nur deswegen sind viele Bilder schön!
    Wäre ich drauf, wären sie richtig schön – aber auch so sind sie schon schön.
    Ist das nicht schön, dass ich die Bilder schön finde.
    Schon ganzschön unschön, was Sie da von sich gegeben haben Herr Schön, bitteschön.
    Was wollen denn die Herren mlt den weißen jAcken hier udn wruam zrerren die na mieneir TAStaATUuurffff

  9. Was soll denn dieses Rumgehacke auf dem armen Herrn Lehmann? Der Mann hat gerade eine 24-Stunden-Schicht damit verbracht bis zu den Ellenbogen in Blut und Gedärmen zu knien um ein paar Leben zu retten, hat ein klein wenig schlechte Laune, weil er auch nach gründlichster Suche keinen Grund gefunden hat jemanden anzubrüllen, der hierarchisch unter ihm steht, und ventiliert hier nun ein etwas von seiner Stimmung; da ist es doch nicht zuviel verlangt so einem Halbgott in schmutzig grau ein wenig Leine zu lassen und nicht gleich jedes Wort auf die Messlatte zu legen, schließlich findet auch ein blindes Huhn mal einen geschenkten Gaul, dem man Korn einflössen kann, aber es sind ja immer ein paar faule Äpfel im Boot, die den Kahn in den Graben fahren, denn was Klaus nicht lernt das hat Paul schon vergessen und schließlich sagt der Dichter ja auch „Ich fürchte die Griechen, wenn sie mit Pferden kommen“.
    Was ich damit im Grunde genommen nur sagen will ist, daß man auch mal das gute im Arzt sehen muss, schließlich sind das ja Menschen die unter permanentem Schlafentzug leiden, wenn sie nicht gerade Oder vielleicht auch mal anders gesagt: Macht doch was ihr wollt, mir geht das ständige generve und genörgel auf auf den Senkel. So, nu isses raus. Das hat er jetzt davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.